Tipps, Tricks und Training | Schützenverein Kappeln v. 1880 e.V.

Tipps, Tricks und Training

Wozu das Ganze?

Die Sportschützen in unserem Verein nehmen zu. Zwar fehlt uns der Aufbau vom Schüler zum Senior, dennoch sind diejenigen, die dabei sind ehrgeizig genug besser zu werden, sich Ziele zu setzen und daran zu arbeiten diese Ziele zu erreichen. 

Hier gibt es Hilfestellungen, Links und Trainingsmuster.

Trockentrainingsscheiben

unter dem folgenden Link könnt ihr Trockentrainingsscheiben für Zuhause und unterschiedliche Disziplinen downloaden:

Trockentrainingsscheiben

Ihr müsst Euch bei den Meisterschützen registrieren, um diesen Link aufrufen zu können.

Neue Trainingschablonen im Blog von www.meisterschuetzen.net Registrierung erforderlich.

Es lohnt sich.

 

Gut stehen und gut schießen...

... das hängt unmittelbar zusammen.
Es gibt Schießstände, auf denen kann man machen was man will, man hat immer den Eindruck, irgendwie falsch zu stehen. nichts läuft richtig gut und die Neuner sind öfter auf der Scheibe, als die Zehner.

Was tun beim Auflageschießen?
Lass Dir Zeit zum Einrichten des Standes. Stell Deine Auflage genau ein. Welche Höhe ist richtig?
Du stehst ganz entspannt auf dem Schießstand, läßt die Arme locker hängen, nimmst Dein Gewehr, legst es auf die Auflage und schaust, ob die Gewehrmündung genau auf Deinen Scheibenspiegel gerichtet ist - wenn Du nun die Schultern immer noch locker halten kannst, ist alles gut. Mußt Du die Schultern hochziehen, ist die Auflage zu hoch eingestellt. Mußt du Dich krumm machen, dann stell die Auflage etwas höher. Probiere so lange, bis es passt.
Und nun? Wohin zeigt Deine Gewehrmündung? Rechts, links, oben oder unten?
Rechts - Links = korrigiere Deinen Stand in die entsprechende Richtung. Weiter nach rechts gestellt - das Gewehr zeigt mehr nach links und umgekehrt.
Oben - unten = Deine Auflagenhöhe ist nicht optimal. NIE ins Ziel hineinquälen.!

Die Gewehrmündung zeigt nun genau auf die Zehn -richtig, nun hast Du Deine NULLSTELLUNG gefunden - so soll es sein.
Wenn das alles wäre, dann wäre Schießsport zu einfach.
Ihr solltet aber versuchen erstmal diese Dinge zu beherrschen, dann kann es weitergehen auf dem Weg zu 300 Ringen. Ohne Geduld, Konzentration und Übung wirds nicht klappen.

Gut sehen und gut zielen....

Gerade bei den Senioren ist es oft das Problem, dass das Ziel nicht klar genug zu sehen ist. Mal sieht man gut, mal nicht. Schuld kann die Gleitsichtbrille sein. Der Übergang auf dem Brillenglas beim Zielvorgang ist oftmals nicht genau auszumachen. Man schaut entweder durch das Leseteil, oder durch das "Weitteil". Besser ist in solchem Fall der Einsatz einer Schießbrille, die von einem kompetenten Optiker genau auf die Bedürfnisse eines Schützen eingestellt werden kann. Ein Optiker, absoluter Experte im Schützenwesen hat mir bestätigt, dass meine Schießbrille sehr gut eingestellt ist. Für Schützen aus unserer Region bietet sich daher ein Termin bei Optik Rieger in Kappeln an. Der Termin muss mit Knud Rieger vereinbart werden, er weiß, wovon er spricht.